Kährs Holzböden

Aus der Erfahrung ergeben sich viele Ideen. Kährs arbeitet seit über 150 Jahren mit Holz und ist heute einer der ältesten Holzbodenhersteller der Welt. Kährs befindet sich immer noch in Nybro, inmitten eines schwedischen Waldes, in dem das Unternehmen 1857 gegründet wurde. Das Wissen über Holz, das Kährs im Laufe der Jahre angehäuft hat, hat sich von Generation zu Generation weitergegeben.

Beginnen Sie mit der Auswahl der Sammlung, in der Sie suchen möchten. Kährs produziert viele Holzböden und Sie können lange Zeit damit verbringen, das richtige Produkt für Ihr bevorstehendes Bau- oder Renovierungsprojekt zu finden.

Geschichte
Kährs ist einer der ältesten Hersteller von Parkettböden der Welt - und einer der innovativsten.

Es begann im Jahr 1857, als Johan Kähr, der Ältere, eine Drehwerkstatt in Nybro gründete und mit der Herstellung von Holzartikeln wie Teilen für Spinnräder begann.

1919 gründet Gustaf Kähr, Enkel von Johan, AB Gustaf Kähr. Unter seiner Führung entwickelte sich das Unternehmen zu einem wichtigen und innovativen Hersteller von Holztüren, Spielzeug, Möbeln und Fußböden. Gustaf widmete sich der Suche nach effektiven Wegen für die Verwendung von Holzrohstoffen und der Verbesserung der Formstabilität des Holzes als Baumaterial. Seine Beharrlichkeit zahlte sich aus, als er 1937 ein Patent für die Erfindung der modernen mehrschichtigen Tür erhielt.

Nach diesem Erfolg arbeitete er hart daran, eine Lösung für das Problem der Risse, Verdrehungen und Rundungen von Holzböden zu finden. Nach mehreren Jahren, 1941, erhielt Kährs ein Patent für die Erfindung des modernen Parkettfußbodens.

Innovationen
Die über 150-jährige Geschichte von Kährs zeichnet sich durch eine Reihe von Innovationen aus, die die gesamte Holzfußbodenindustrie weltweit prägen - von der Erfindung des Parkettbodens bis zur kleberfreien Verlegung mit dem Woodloc ® -Verbindungssystem.

Innovationen:

1941 - Der Parkettboden erblickt das Tageslicht

Kährs erreichte 1941 einen Meilenstein in seiner Geschichte mit Holzfußböden, als Gustaf Kähr, der Enkel des Gründers, ein Patent auf den Parkettboden erhielt.

1958 - Der erste fabriklackierte Boden

Zuvor wurden die Böden verlegt und geschliffen und anschließend vor Ort lackiert. Die Herstellung von fabriklackierten Fußböden erforderte ein hohes Maß an Präzision, um eine glatte und gleichmäßige Oberfläche zu gewährleisten, während Kährs eine Präzision in der Produktion einführte, die in der holzverarbeitenden Industrie bisher nicht bekannt war.

1965 - Die erste Sporthalle

Kährs patentierte eine brandneue Sportbodenkonstruktion, bei der die Bretter auf einem flexiblen Trägersystem montiert wurden, wodurch ein Boden entstand, der Stöße absorbieren und einheitlicher auf sportliche Aktivitäten reagieren konnte. Die meisten modernen Sportböden basieren noch auf dieser Konstruktion.

1984 - Nichtlöserlack

Kährs hat Umweltschutzmaßnahmen eingeführt, lange bevor dies branchenüblich wurde. Als erster Hersteller von Holzfußböden führte Kährs ein lösungsmittelfreies Herstellungsverfahren ein.

1995 - Eine neue Generation von Holzböden wird eingeführt: Linnea

Kährs brachte Linnea auf den Markt, eine Serie von Böden mit hervorragenden Qualitäten. Trotz der dünnen Oberflächenschicht sind Linnea-Böden so hart und langlebig wie beispielsweise viele Holzimitationen. Laminatboden. Linnea ist ein stilvoller Boden, der langlebig und einfach zu verlegen ist. Außerdem ist er eine umweltfreundliche und wirtschaftliche Lösung.

2000 - Woodloc®, eine Weltneuheit

Kährs brachte den weltweit ersten Parkettboden mit einer leimlosen Woodloc®-Kollektion auf den Markt. Die Technologie war revolutionär, da der Boden schneller verlegt werden konnte und perfekte Ergebnisse erzielt wurden, ohne dass zwischen den Brettern aufgrund des Klimawandels ein Zwischenraum geschaffen wurde.

2004 - Activity Floor, der neue Sportboden

Kährs entwickelte und lancierte einen neuen Sportboden, den Activity Floor mit integrierter Dämpfung und Woodloc®, der ohne zeitaufwendige Schichtstrukturen direkt auf dem Untergrund verlegt und auf größeren Flächen eingesetzt werden kann. Der Boden ist nach dem internationalen Standard für Sportböden (DIN) zugelassen und wird für große Sportereignisse wie den Weltcup und die Europameisterschaft in Aerobic verwendet.

2010 - Die nächste Generation des Holzfußbodensystems

Kährs brachte das Woodloc®-Verbindungssystem der nächsten Generation auf den Markt - Woodloc® 5S. Mit diesem neuen System wird das Verlegen des Fußbodens noch schneller und einfacher, und der Fußboden wird dadurch auch stärker.

2011 - Der weltweit erste Boden aus FSC® und Fairtrade-zertifiziertem Holz.

Kährs produziert und verkauft die erste Etage der Welt mit FSC®- und Fairtrade-zertifiziertem Holz. Die duale Zertifizierung unterstützt nicht nur die Wiederherstellung der Biodiversität von Wäldern, sondern trägt auch zur Armutsminderung bei, indem die lokalen Förster die Möglichkeit erhalten, ein dauerhaftes Einkommen zu erzielen.